Mein Sport:

LAUFEN UND TRIATHLON


Laufen

ist ein Sport,

für den man keine Turnhalle   braucht.

Es ist ein Rezept ohne Medikamente,

ein Schlankmacher ohne Diät,

eine Kosmetik, die kein Schönheitssalon bieten kann.

Es beruhigt ohne Tabletten,

ist eine Therapie ohne Psychoanalytiker,

ein Jungbrunnen, den es wirklich gibt.

____________________________________________________________________________

Triathlon

ein Sport im Aufwind

gesund

dynamisch

für die ganze Familie

für Jung und Alt

ist Breitensport und Leistungssport

schafft Kontakte und knüpft Freundschaften

ist Abenteuer

ist international

ist eine Lebensphilosophie. (Natasha Badman)

___________________________________________________________________________

Triathlon ist für mich im Moment:

Schwimmen.............so schnell, das man gerade nicht ertrinkt

Radfahren..................so schnell das man nicht das Gleichgewicht verliert und umfällt

Laufen...........................kann man doch sowieso


und das ist das Ziel:


Schwimmen................so schnell, als wären die Haie hinter einem her

Radfahren.....................so schnell als hetzt einem die Polizei

Laufen..............................so schnell, daß einem der Leibhaftige nicht kriegt.


___________________________________________________________________________

Wie kam es zu alldem?

Begonnen hat alles damit, das ich im Juli 2000 angefangen habe täglich ca 30 Min zu joggen, um mein Gewicht zu reduzieren. Denn nach dem Schulsport und dem befohlenen Sport bei Y-Reisen tat sich in diesem Bereich bei mir sehr wenig. Eher gar nichts.

Die Pfunde purzelten, was natürlich auch durch eine Ernährungsumstellung unterstützt wurde. Und so überredete mich mein damaliger Arbeitskollege Jochen Preußler, an einem Volkslauf teilzunehmen. Wahnsinnig lange 10 km und bergig. Gestorben bin ich nicht, und so ging es weiter zum nächsten Lauf. Wintercrosslaufserie in Goldbach!

Auch da überstand ich den ersten Lauf und war voller Tatendrang. Das Zauberwort hieß Marathon. Nein nicht jetzt, sondern irgendmal in weiter Zukunft. Ich lief mit Jochen nun öfters am Wochenende über 20 km, und so meldete ich mich für meinen ersten Marathon an. Man muß ja Ziele haben. Nun wurde nicht mehr planlos gejoggt, sondern "trainiert".

Dann kam der Tag. 20.Mai 2001. Ich stand unter tausenden von Läufern beim Start zum Marathon in Würzburg. 11 Monate nachdem ich angefangen hatte Sport zu treiben und über 20 kg leichter. Ich lief ohne Pausen durch und war im Ziel überglücklich.

Nun nahm alles seinen Lauf. Planung für den nächsten Marathon usw. Daneben fing ich noch an zu radeln. Und schwimmen kann man ja sowieso (naja, eher Baden). Also Triathlon. Erst Volksdistanzen, dann Kurzdistanzen, und der große Traum im Kopf............Ironman

If you can dream it, you can do it!!

Ich konnte zwar nur Brustschwimmen, aber am 06.Juli 2003 stand ich am Start in Roth.........................und 2004 und 2006 und............

 

Und ich habe  G E F I N I S H T ! ! !

Und bin ein  I R O N M A  N !

Ich bin zwar im Moment durch Verletzungen und einem Arbeitsunfall sportlich stark zurückgeworfen, aber .........!!!

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!